Orthopraxis-leipzig
StartseitePraxisLeistungenTeamKrankheitsbilderAnfahrtImpressum

 

 

 

Dušan Zidar - Fotolia.com

 

 

カシス - Fotolia.com

 

Botulinumtoxin A

Was ist Botulinumtoxin?

Botulinumtoxin ist ein Eiweißbaustein aus einem Bakterium welches ohne Sauerstoff auskommt (anaerob)  – Clostridium botulinum. 
Bezogen auf sein Molekulargewicht ist des das stärkst bekannte Gift.
Botulinumtoxin ist der Verursacher der Nahrungsmittelvergiftung (des Botulismus).

Erste Beschreibungen der früher meist tödlich verlaufenden Erkrankung gab es bereits in Schriften aus der Römischen Zeit und des Mittelalters.
Aber wie auch bei der Anwendung von anderen Giften (Digitoxin aus dem Fingerhut oder Belladonna aus der Tollkirsche) ist die Wirkung  immer eine Frage der Dosis und der speziellen Anwendungsform.
Die angewendete Dosis Botulinumtoxins entspricht der Verdünnung als würde man 1 Eßlöffel des Giftes in die Ostsee gießen und dann die Spritze mit der verdünnten Lösung aufziehen !

 Wie wirkt Botulinumtoxin?

Botulinumtoxin führt über die Blockade der Nerv - Muskel – Kommunikation (Übergang der Synapse auf den Muskel)  zu einer schlaffen Lähmung der betroffenden Muskulatur (glatte und quergestreifte Muskulatur). 
Diese Wirkung ist reversibel. Nach ca. 3-4 Monaten regenerieren sich die Übertragungseinheiten und die Muskulatur wird wieder inerviert.
Bleibende Muskelfaserrückbildungen (-atrophien) konnten bisher nicht nachgewiesen werden.

Anwendungsgebiete
Neurologie:    

  • Behandlung dystoner Bewegungsstörungen (z.B.: Blepharospasmus, Zervikale Dystonien etc.)
  • Spastizität im Rahmen von Schlaganfallleiden
  • Migräne

Orthopädie:   

  • Kinderorthopädie (Bein– und/oder  Armbetonte Spastizität z.B. Spastischer Spitzfuß)

weitere:          

  • Korrektur / Behandlung dynamischer Gesichtsfalten (Lach- und Zornesfalten)
  • Vermehrte lokale Schweißabsonderung (Achselschweiß, Handflächen etc.

--- keine Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse

Therapiemöglichkeit der ORTHOPRAXIS LEIPZIG:

Botulinumtoxin in der Kinderorthopädie:

    • Beratung über Therapiemöglichkeit bei Kinderorthopädischen Fragestellungen in der Kindersprechstunde.

---Kostenübernahme durch Gesetzliche Krankenkasse

Therapie der Dynamischen Gesichtsfalten:

    • Dynamische Gesichtfalten sind Folge einer überaktiven Haut- bzw. Gesichtsmuskulatur.
    • Über lokales Spritzen des Botulinumtoxins kann die Überaktivität gebremst und die Haut geglättet werden.
    • Dabei werden definierte Mengen dieses Medikamentes lokal in die Faltenregion gespritzt.
    • Nach ca. 4 Tagen zeigt sich eine Glättung der Haut, die etwa 4 Monate oder auch länger anhält. Langfristige Erfolge sind nach 4 - 6 Behandlungen zu erwarten.

---keine Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse

 

Lokale vermehrte Schweißabsonderung (z.B. Achselregion):

    • Darunter versteht man das – z.T. tropfnasse Schwitzen an bestimmten Körperregionen.
    • Eine Hilfe mit herkömmlichen Mitteln (Anticholinergika, Metallsalze, Iontophorese) hat meist versagt.
    • Hier ist die örtliche Unterspritzung der Haut mit Boltulinumtoxin eine extrem effektive Methode. Die Wirkung beginnt nach 3-4 Tagen und hält im Mittel 6-8 Monate an.

  ---keine Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse

 

zurück

Öffnungszeiten | Terminvergabe